Dr. rer. nat. Hanna Hadler

Aktuelle Forschungsprojekte - Research projects

"Geoarchäologische Untersuchungen zu Häfen des 12. und 13. Jahrhunderts entlang der Hever  (Nordfriesland) ausgehend vom Handelsplatz Rungholt"

Teilprojekt des DFG-Schwerpunktprogramms 1630 "Häfen von der Römischen Kaiserzeit bis zum Mittelalter", Laufzeit: 2015 - andauernd

Homepage RUNGHOLT-Projekt

 

Ausstellung "Rungholt - Rätselhaft und Widersprüchlich"

29. Mai 2016 - 29. Januar 2017,
NordseeMuseum Husum (Nissenhaus)
Homepage der Ausstellung

 

Projektbezogene Publikationen

Hadler, H., Vött, A., Newig, J., Emde, K., Finkler, C., Fischer, P., Willershäuser, T. (2018a). Geoarchaeological evidence of marshland destruction in the area of Rungholt, present-day Wadden Sea around Hallig Südfall (North Frisia, Germany), by the Grote Mandrenke in 1362 AD. Quaternary International 473: 37-54.
Hadler, H., Fediuk, A., Fischer, P., Rabbel, W., Schwardt, M., Wilken, D., Willershäuser, T., Wunderlich, T., Vött, A. (2018b). Drowned by the Grote Mandrenke in 1362 AD – new geo-rchaeological research on the late medieval trading centre Rungholt (North Frisia). In: Egberts, L., Schroor, M. (2018). Waddenland Outstanding – History, Landscape and Cultural Heritage of the Wadden Sea Region. Amsterdam University Press, Amsterdam: 239-252.
Hadler, H., Wilken, D., Willershäuser, T., Schwardt, M., Fediuk, A., Werner, V., Fischer, P., Wunderlich, T., Rabbel, W., Vött, A. (2018c). Auf den Spuren Rungholts – Geoarchäologische Untersuchungen im Wattgebiet um Hallig Südfall (Nordfriesland). Archäologische Nachrichten aus Schleswig-Holstein (24), 86-99. https://www.wachholtz-verlag.de/ANSH
Hadler, H., Vött, A. (2017). Der Handelsplatz Rungholt und seine Zerstörung durch die 1. Grote Mandrenke im Jahr 1362. Geographische Rundschau 69 (9): 20-25.
Image Jöns, H., Hadler, H., Segschneider, S., Vött, A. (2017).Mittelalterliche Häfen im südlichen Nord- und Ostseeraum. Archäologie in Deutschland (4): 22-25.
Hadler, H., Vött, A. (2016). Das Rungholt-Watt im Fokus aktueller geoarchäologischer Forschungen. In: Newig, J., Haupenthal, U. (Hrsg.), 2016. Rungholt – rätselhaft und widersprüchlich. Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, Husum: 118-120.

"Der Flusshafen von Ostia"  (2013-2015)                                                                                                           

Teilprojekt des DFG-Schwerpunktprogramms 1630 "Häfen von der Römischen Kaiserzeit bis zum Mittelalter"

Zur Projekthomepage: SPP 1630 Häfen - OSTIA

 

Publikationen - Publications

2019

Hadler, H., Fischer, P., Obrocki, L., Heinzelmann, M., Vött, A. (2019). River channel evolution and tsunami impacts recorded in local sedimentary archives – the ‘Fiume Morto’ at Ostia Antica (Tiber River, Italy). Sedimentology.

2018

Hadler, H., Vött, A., Newig, J., Emde, K., Finkler, C., Fischer, P., Willershäuser, T. (2018a). Geoarchaeological evidence of marshland destruction in the area of Rungholt, present-day Wadden Sea around Hallig Südfall (North Frisia, Germany), by the Grote Mandrenke in 1362 AD. Quaternary International 473: 37-54.
Hadler, H., Fediuk, A., Fischer, P., Rabbel, W., Schwardt, M., Wilken, D., Willershäuser, T., Wunderlich, T., Vött, A. (2018b). Drowned by the Grote Mandrenke in 1362 AD – new geo-rchaeological research on the late medieval trading centre Rungholt (North Frisia). In: Egberts, L., Schroor, M. (2018). Waddenland Outstanding – History, Landscape and Cultural Heritage of the Wadden Sea Region. Amsterdam University Press, Amsterdam: 239-252.
Hadler, H., Wilken, D., Willershäuser, T., Schwardt, M., Fediuk, A., Werner, V., Fischer, P., Wunderlich, T., Rabbel, W., Vött, A. (2018c). Auf den Spuren Rungholts – Geoarchäologische Untersuchungen im Wattgebiet um Hallig Südfall (Nordfriesland). Archäologische Nachrichten aus Schleswig-Holstein (24), 86-99. https://www.wachholtz-verlag.de/ANSH

2017

Hadler, H., Vött, A. (2017). Der Handelsplatz Rungholt und seine Zerstörung durch die 1. Grote Mandrenke im Jahr 1362. Geographische Rundschau 69 (9): 20-25.
Image Jöns, H., Hadler, H., Segschneider, S., Vött, A. (2017). Mittelalterliche Häfen im südlichen Nord- und Ostseeraum. Archäologie in Deutschland (4): 22-25.

2016

Hadler, H., Vött, A. (2016). Das Rungholt-Watt im Fokus aktueller geoarchäologischer Forschungen. In: Newig, J., Haupenthal, U. (Hrsg.), 2016. Rungholt – rätselhaft und widersprüchlich. Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, Husum: 118-120.

"Forscherin rekonstruiert Verlauf des Niedamdeiches und Hafenplätze am Heverstrom"
Berichterstattung zu den 12. Nordstrander Rungholttagen und der Verleihung des "Siegels von Rungholt"
Husumer Nachrichten, 25.08.2019

"Rungholt: Die Faszination des Untergangs"
Berichterstattung zur 1. Rungholtkonferenz
Husumer Nachrichten, 21.08.2019

"Watt ein lohnendes Forschungsfeld"
Berichterstattung zu den 12. Nordstrander Rungholttagen
Husumer Nachrichten, 28.08.2017

"Schleswig-Holstein Magazin: Forscher untersuchen Rungholt"
Norddeutscher Rundfunk, 8:45-12:20 min, Erstausstrahlung 17.09.2016.

"Landesschau Rheinland-Pfalz"
Süwestdeutscher Rundfunkt, Interview mit Dr. Hanna Hadler zu Rungholt. , 38:00-43:00 min, Erstausstrahlung 24.11.2016.

"Forscher im Einsatz - Dem Rungholt-Mythos auf der Spur"
Berichterstattung zu ersten Geländearbeitgen im Rungholt-Watt (2013)
Husumer Nachrichten, 28.08.2013

Für eine Übersicht aller Publikationen klicken Sie bitte hier.
For a list  of publications please click here

 

Auszeichnungen und Preise - Awards

Verleihung durch die Rungholtgesellschaft Nordstrand, 2019
Seal of Rungholt, Rungholt Society Nordstrand, 2019

Die Geehrten und Bürgermeisterin Ruth Hartwig-Kruse, Momme Elsner, Dr. Hanna Hadler und Cornelia Kost (v.l.) (Foto: U. Rahn, SHZ)
Seit 2012 vergibt die Rungoltgesellschaft die Ehrung „Siegel von Rungholt“ einmal jährlich an Menschen oder Institutionen, die sich für die Erforschung oder Erhaltung der Kulturspuren von Rungholt verdient gemacht haben. Damit soll der Erhalt bedeutender Kulturgüter in Nordfriesland gefördert werden. Der Preis ist dem Siegel der Edomsharde vor der Flut von 1362 nachempfunden. Die Replik wurde von der Künstlerin Claudia Möller geschaffen.

 

Urkunde Bedeutung des Siegels Siegelvarianten

 

Forschungsstipendium für Nachwuchswissenschaftlerinnen der Geographie,
verliehen durch die Hanna Bremer Stiftung, 2014
Research fellowship for young women scientists in Geography, Hanna Bremer Foundation, 2014

Dissertationspreis des Deutschen Arbeitskreises für Geomorphologie, 2014
Award for Ph.D. thesis, German Working Group for Geomorphology, 2014

Vortragspreis des Deutschen Arbeitskreises für Geomorphologie, 2012
Award for best talk, German Working Group for Geomorphology, 2012

 

Vorträge - Talks

"Rungholt and the Grote Mandrenke in 1362 AD – Reconstructing a drowned medieval landscape in the present-day Wadden Sea of North Frisia"
(Jahrestagung des Deutschen Arbeitskreises für Geomorphologie, Kiel)

"Geoarchiv Wattenmeer - Aktuelle und vergangene Untersuchungen zur Landschaftsgeschichte Rungholts"
(3. Rungholtkonferenz, Nordstrand)

"Wadden Sea Geoarchaeology- Reconstructing a drowned coastal landscape around the medieval trading centre Rungholt (North Frisia, Germany) by multi-proxy analyses"
(INQUA2019, Dublin)

"Geoarchäologische und geophysikalische Untersuchungen im Rungholt-Watt (Hallig Südfall, Nordfriesisches Wattenmeer)"
(Seminar Aktuelle Forschungsthemen, Institut für Geophysik, CAU Kiel, zusammen mit M. Schwardt)

"Aktuelle geoarchäologische Forschungen im Wattenmeer"
(Infoveranstaltung des ALSH zu Erhalt und Erforschung der Kulturspuren im Nordfriesischen Wattenmeer, Nordfriesland Museum, Husum)

"The trading settlement Rungholt - In search of a late medieval harbour site in the Wadden Sea of North Frisia (Germany)"
(SPP 1630 International Conference "Harbours in Space and Time")

"Sichtbares und Unsichtbares: Geophysikalische, archäologische und geologische Untersuchungen im Rungholtwatt, Kr. Nordfriesland"
(Tag der Archäologie Schleswig Holstein, Schleswig, zusammen mit S. Klooß (ALSH) und D. Wilken (CAU Kiel)

"Neues aus dem Rungholt-Watt: Aktuelle Ergebnisse geoarchäologischer Untersuchungen um Hallig Südfall"
(2. Rungholtkonferenz, Nordstrand)

"Auf der Suche nach Rungholt: Geoarchäologie im Wattenmeer"
(Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen des Geographischen Instituts, Mainz)

"Geoarchaeology in the Wadden Sea - In search of the late medieval trading centre Rungholt (Schleswig-Holstein, Germany"
(Jahrestagung des Arbeitskreises Geoarchäologie, Heidelberg)

"Heut' bin ich über Rungholt gefahren - In search of medieval cultural remains in the North Frisian Wadden Sea"
(Jahrestagung des Arbeitskreises Geographie der Meere und Küsten, Braunschweig, zusammen mit J. Kohlus (LKN Schleswig-Holstein))

"Geoarchäologische Untersuchungen zu Häfen des 12. und 13. Jahrhundert entlang der HEver (Nordfriesland) ausgehend vom Handelsplatz Rungholt - Erste Ergebnisse zu aktuellen Arbeiten"
(SPP 1630 Plenartreffen, Schloss Gottorf, Schleswig)

"Geoarchäologische Untersuchungen im Umfeld der Hallig Südfall - Aktuelle Ergebnisse aus dem RUNGHOLT-Projekt"
(1. Rungholtkonferenz, Nordstrand)

"Drowned by the Grote Mandrenke in 1362 AD – new geoarchaeological research on the late medieval trading centre Rungholt (North Frisia)"
(Waddenland - Outstanding, Symposium on the History, Landscape and Cultural Heritage of the Wadden Sea Region, Husum)

"Geomorphological evidence of marshland destruction in North Frisia (German North Sea coast) by the Grote Mandrenke in 1362 AD"
(EX-AQUA 2016 - Palaeohydrological Extreme Events: Evidence and Archives, Padova, Italien)

"Geomorphological evidence of marshland destruction in the area of Rungholt, present-day Wadden Sea around Hallig Südfall (North Frisia, Germany), by the Grote Mandrenke in 1362 AD"
(Jahrestagung des Arbeitskreises Geomorphologie, Jena)

"The ancient harbour of Kyllini (W-Peloponnese, Greece) as multi-proxy geoarchive for palaeo-tsunami research"
(Conférence MoMArch, Aix-en-Provence, Frankreich)

"Geoarchäologische Untersuchungen zu Häfen entlang der Hever (Nordfriesland): Erste Ergebnisse aus der Südermarsch bei Mildeburg"
(SPP 1630 Plenartreffen, Bremerhaven)

"Zur geoarchäologischen Erkundung der früheren Siedlung Rungholt"
(Workshop: Die Rungholt-Legende, NordseeMuseum Husum)